BuiltWithNOF
Jagdverhalten/Kontrolltraining

Training für Wilddiebe
(Jagdverhalten/Kontrolltraining/Waldtraining)

Dieses Training ist geeignet für alle Hundehalter, die Jagdhunde halten, diese aber nicht zur Jagd einsetzen. Ebenso ist dieses Training für Halter anderer Rassen geeignet, deren Hund dazu neigt, Tiere oder Menschen zu verfolgen.

Zur Information:
das Jagdverhalten des Hundes kann nicht aberzogen werden, jedoch kontrolliert und entsprechend gelenkt werden. Der Mensch, als er noch selbst Jäger und Sammler war, hat sich die jagdlichen Fähigkeiten des Hundes zunutze gemacht. Im Laufe der Jahrtausende wurden bestimmte Verhaltensweisen innerhalb der Jagdsequenzen durch gezielte Zucht entsprechend gefördert. So entstanden die unterschiedlichsten Jagdhunderassen, so gibt es Bauhunde, Stöberhunde, Schweißhunde, Apportierhunde und Vorstehhunde.

 In diesem Training arbeiten wir NICHT GEGEN sonder MIT dem Jagdverhalten des Hundes. Sie lernen, wie man auch als Nichtjäger solch einen Hund trainieren kann. Das Training ist interessant, macht Spaß, Sie müssen
bereit sein neue Wege zu gehen. Das Training nennen wir auch “Waldtraining”.


 
Bitte setzen Sie sich mit mir in Verbindung !

Unsere Ausbildung hat als Grundlage folgenden Gedanken, formuliert von Sabine Middelhaufe (Jagdhund ohne Jagdschein ?):
“Gehorsam ist kein Selbstzweck. Sinn jeder Ausbildung sollte es sein, den Hund und seinen Menschen zu einer gemeinsamen Arbeit zu befähigen - und nicht dem Zweibeiner einfach zu ermöglichen, den Vierbeiner willkürlich herumzukommandieren.
Auch hier basiert das Training auf der Orientierung zwischen Hund und Halter.
Siehe Rubrik Einzelunterricht.

Christiane Ostermeier 089/80 55 69 oder Handy 0172/8510646

[Home] [Über uns] [Einzelunterricht] [Gutachten] [Hundegruppenspaziergänge] [Jagdverhalten/Kontrolltraining] [Seminare] [Preise] [Bilder] [Links] [Kontakt] [Impressum]